Mittwoch, 2. Mai 2012

Einladung zum 9. wegmarken.salon mit Ilse und Günter Achleitner, Inhaber des Biohofs Achleitner, Eferding

 

Erfolg bedeutet für mich Zufriedenheit,
Sinn in meiner Arbeit zu sehen und Freude daran zu haben.“
Ilse Achleitner (Quelle Zitat)


Ihren Hof im Eferdinger Becken haben Ilse und Günter Achleitner bereits 1990 auf biologischen Gemüseanbau umgestellt. Seit damals ist das grüne Reich der Achleitners langsam, aber kontinuierlich gewachsen – organisch, genau wie das produzierte Gemüse. Bald wurde der elterliche Hof für Betrieb und Ideen zu klein und ein neues Gebäude musste her – natürlich gemäß der Philosophie des Biohofs: nachhaltig, unter Verwendung von regionalen Bio-Baustoffen und erneuerbaren Energien. Der neue Biohof "Unterm Regenbogen" beherbergt heute den Bio-Frischemarkt, das Bio-Kulinarium mit Restaurant und Café sowie das gesamte Logistikzentrum für Großhandel und den Zustellservice für das wohl bekannteste Produkt der Achleitners: die Biokiste - befüllt mit Gemüse und Obst vom mittlerweile 80 ha großen und mehr als 100 MitarbeiterInnen starken Biohof Achleitner sowie mit Produkten von kooperierenden Bio-Bauern.



Quelle: genussland.at

Wir freuen uns, Ilse und Günter Achleitner im Rahmen unseres 9. wegmarken.salons begrüßen zu dürfen!

Im historischen Ambiente des Umspannwerks Aigen sprechen wir über grüne Arbeitsplätze, Ökofreaks, nachhaltiges Wirtschaften und den Weg der Achleitners vom Familienbauernhof zum größten Bio-Händler Österreichs.

Weitere Informationen über das Ehepaar Achleitner und den Biohof gibt es hier, hier und  hier.

Wann:
Freitag, 25. Mai 2012, 8.30 Uhr

Wo:
Umspannwerk Aigen
Geroldgasse 4 | A-5020 Salzburg

Informationen zur Anfahrt gibt es auf der Website der Salzburg AG, bei der wir uns sehr herzlich für ihre Gastfreundschaft bedanken!

Ausgerüstet mit Kaffee und Gebäck plaudern und diskutieren wir in kleiner, informeller Runde.
Rechnen Sie mit ca. 1,5 Stunden inspirierender Gespräche.


Wir bitten um Anmeldung per Email an hubelnig (a) hill-salzburg.at. Aber Achtung - die Teilnehmerzahl ist begrenzt!


Keine Kommentare:

Kommentar posten